ABS

Suche nach Begriffen

Lexikon

Begriff Definition
ABS

Das Antiblockiersystem (ABS) ist ein technisches System für mehr Fahrsicherheit und weniger Verschleiß an den Laufflächen der Reifen.

In der deutschen und auch schweizerischen StVZO heißt es Automatischer Blockierverhinderer (ABV) in Österreich (Kraftfahrgesetz 1967) Antiblockiervorrichtung. Eingesetzt wird es vorwiegend in Kraftfahrzeugen aber auch in Eisenbahnen und Flugzeugfahrwerken.

ABS wirkt beim Bremsen des Kraftfahrzeugs einem möglichen Blockieren der Räder durch Reduzierung des Bremsdrucks entgegen.[1] Hierdurch ermöglicht es beim Bremsen von Straßenfahrzeugen und Flugzeugen eine bessere Lenkbarkeit und Spurtreue. Außerdem kann das System über die Regelung des Radschlupfs den Bremsweg auf nasser Straße verkürzen. Auf trockener Straße oder losem Untergrund – zum Beispiel Schotter oder Schnee – kann sich der Bremsweg dagegen verlängern. Das bei Eisenbahnen „Gleitschutz“ genannte System soll die Bildung von Flachstellen an den Rädern verhindern welche zu einem charakteristischen Schlaggeräusch während der Fahrt führen.

Autor - Wikipedia
Zugriffe - 1074